Verein

Steinring 55

44789 Bochum

info@contact-sports.de

0234 - 90 40 36 67

0178 - 26 91 46 5

DER Verein

TRAININGShalle

 

 

Unsere Trainingshalle mit allem, was das Boxerherz begehrt. Ausdauer- und Krafttraining, Sparring oder Technik - hier kannst du alles trainieren.

 

An verschiedenen Säcken wird während der Trainingseinheiten trainiert oder du kannst alleine deine Ausdauer oder deine Technik verbessern. Auch die Kraftsportgeräte stehen dir zur freien Verfügung. Auch der Ring kann in Abstimmung mit dem Trainer genutzt werden.

 

Hier stehen die alle Möglichkeiten offen - schau vorbei und überzeuge dich selbst.

 

In kürze findet Ihr hier ein 360 Grad Panorama Bild der Halle.

TRAINING & Kämpfe

 

 

Du kannst ab einem Alter von 12 Jahren bei Contact Sports bis zu 6 mal pro Woche trainieren. Es werden Technik, Ausdauer und Kraft trainiert und in der fortgeschrittenen Gruppe kannst du im Sparringstraining deine Fähigkeiten verbessern.

 

Und wenn du soweit bist, kannst auch deine Vorbereitung für deine Kämpfe mit unseren erfahrenen Trainern absolvieren. Es trainieren Weltmeister, deutsche Meister und NRW-Meister bei Contact Sports, die dich gerne unterstützen.

THAIland

 

 

Der alljährliche Trip ins Trainingslager nach Thailand. Dschungel, Boxen und Strand - ein Paradies für die Boxfreunde. Wir bieten allen Mitgliedern die Möglichkeit mit nach Thailand zu reisen und dort für 14 Tage das thailändische Trainingslager Muay Thai zu besuchen. Alle Teilnehmer sind im gleichen Hotel untergebracht und können entweder am Training teilnehmen oder auch das Land erkunden.

 

Hier lernst du von Einheimischen Trainern Thaiboxen oder auch andere Kampfsportarten wie Muy Boran, K1 und vieles mehr.

Liebe Sportfreunde,

es gibt unterschiedliche Gründe, sich für eine Sportart zu entscheiden und sich einem Sportverein anzuschließen.

Unsere Gesellschaft leidet im Allgemeinen unter Bewegungsmangel und schränkt uns in vieler Hinsicht stark ein. Wir leben dicht gedrängt zusammen. In Schule, Studium und bei der Arbeit stehen wir ständig unter Druck. Häufig fehlen uns die Möglichkeiten, bei denen wir uns entfalten und unsere angestauten Energien abbauen können. Sport –vor allem Kampfsport- ist eine gute Möglichkeit, sich zu entfalten, Kondition, Beweglichkeit, Koordination und Kraft zu trainieren und sich dabei auszupowern.

Wir trainieren nicht, um unsere Aggressionen an anderen auszulassen oder uns vor anderen zu profilieren. Rücksichtnahme, Verantwortung und Disziplin sind unabdingbar beim Training mit einem Partner. Bei uns trainieren Sportlerinnen und Sportler unterschiedlicher Herkunft kameradschaftlich und tolerant mit viel Spaß zusammen. Unsere Trainer sind keine Animateure, sondern fordern von Euch immer den vollen Einsatz. Es ist egal, ob Ihr „nur“ Eure Fitness verbessern möchtet, ob Ihr Interesse an Sparring und Wettkampf habt oder ob Ihr bei den Profis mittrainieren wollt. Bei uns habt Ihr die Möglichkeit Euch nicht nur sportlich, sondern auch persönlich weiter zu entwickeln.

Wenn das Eurer Vorstellung von einem guten Verein entspricht, dann seid Ihr bei uns richtig. Weitere Informationen findet Ihr in der „Trainingsetikette“ und in der Satzung.

 

Trainingsetikette und Hallenordnung

Wenn wir einen Kampfsport betreiben, dann müssen wir uns einige Verhaltensweisen angewöhnen, die man als „Etikette" bezeichnet. Das ist nötig, um bei potentiell gefährlichen Kampfkünsten, wie wir sie betreiben, ein verletzungsfreies und fließendes Training zu gewährleisten. Sie dienen einem rücksichtsvollen Miteinander aller Mitglieder, den Trainern und unseren Gästen und sind von allen aus Respekt voreinander und dem Sport einzuhalten!

Einige dieser Verhaltensweisen sind im allgemeinen zwischenmenschlichen Umgang üblich, andere erscheinen Anfangs ungewöhnlich. Dies gilt z.B. für das „Angrüßen“ (Verbeugen) beim Betreten und Verlassen des Trainingsraums (Dojo / Gym / Halle) zu Beginn und zum Ende des Trainings, sowie vor und nach jedem Partnerwechsel.

Diese, wie auch die folgenden Regeln bedeuten, dass wir die Regeln des Vereins verinnerlicht haben und mit unserer Aufmerksamkeit und unserem Respekt beim Training sind.

 

Respekt

•Die Trainingsetikette ist für alle Besucher, aktiven & passiven Mitglieder bindend.

•Innerhalb der Räumlichkeit ist den Anordnungen des Trainers Folge zu leisten.

•Die Räumlichkeiten dürfen nur mit sauberen Schuhen betreten werden. Straßenschuhe sind am Eingang auszuziehen. Auf der Trainingsfläche ist nur geeignetes Sportschuhwerk erlaubt.

•Vor Trainingsbeginn ist jeder Schmuck (Ohrringe, Ketten, Uhren, etc.) wegen der Verletzungsgefahr zu entfernen. Das Training findet in vorschriftsmäßiger, sportlicher Kleidung statt. Die Halle ist kein Speisesaal :Auf der Matte ist Essen oder Trinken (dies gilt auch für Kaugummi) nicht erlaubt.

•Aus hygienischen Gründen und zur Vermeidung von Verletzungen ist der eigene Körper (Füße, Fuß- & Fingernägel, Körper- oder Mundgeruch), die Kleidung, Kampfausrüstung und Weiteres gepflegt und sauber zu halten.

•Trainingsgeräte, Trainingsfläche, Umkleiden, Duschen und Toiletten sind sauber und ordentlich zu halten. Benutzte, geliehene Geräte & Ausrüstung sind ordentlich wieder zurückzulegen.

•Langfristig ist ein vollständige Sportbekleidung/Ausrüstung (Boxbandagen, Boxhandschuhe, Schienbeinschützer, Mund- & Tiefschutz - Karateanzug) Pflicht.

•Bleibe dem Unterricht fern, wenn Du eine ansteckende Krankheit hast.

•Wer Freunde, Gäste oder Verwandte mitbringt, ist für diese verantwortlich und stellt sie zu Trainingsbeginn dem Trainingsverantwortlichen persönlich vor.

•Beim Betreten & Verlassen der Trainingsfläche (Dojo / Gym / Halle) grüßen/verbeugen wir uns aus Achtung und Respekt vor dem Sport, den Trainern und Mitschülern.

•Das Training beginnt pünktlich. Ist der Trainer zu dem Zeitpunkt noch nicht in der Halle, so beginnt sein Stellvertreter, oder der ranghöchste, bzw. rangälteste Schüler mit dem Training. Ihm gebührt der gleiche Respekt.

•Wer den Trainingsraum verlassen muss, meldet sich beim Trainer ab. Verletzungen sind dem Trainer zu melden.

•Die Teilnehmer haben sich so zu verhalten, dass der Trainer jederzeit von allen verstanden werden kann. Private Gespräche werden außerhalb der Trainingszeit geführt.

•Sparring darf nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Trainers und unter dessen Beobachtung durchgeführt werden.

•Nach dem Training ist die Trainingsfläche ordentlich und sauber zu verlassen. Ebenso ist die Umkleide keine Leergutannahme. Müll und leere Flaschen sind stets zu entsorgen.

•Es ist selbstverständlich, dass kein Teilnehmer im alkoholisierten Zustand zum Training kommt und auch sonst keine Drogen oder Medikamente eingenommen hat, die sein Verhalten und seine Leistung beeinflussen. Diese Teilnehmer werden vom Training ausgeschlossen.

•Zum Verständnis aller, sprechen alle Teilnehmer deutsch. Es wird auch respektiert, wenn ein Teilnehmer nicht deutsch sprechen und/oder verstehen kann. Diesen Teilnehmern wird geholfen sich möglichst gut in der Gruppe verständlich zu machen und am Training teilzunehmen.

•Respekt dem Sport gegenüber zeigt sich auch im Verhalten außerhalb des Trainings. Ein Kampfsportler prahlt nicht mit seinem Sport oder seinen Leistungen. Er behandelt seine Mitmenschen respektvoll. Er verhält sich so, dass er anderen ein Vorbild sein kann und der Verein nicht schlecht dargestellt wird. Alle ausgeübten und erlernten Techniken sind sportlicher Natur und ausschließlich für das Training bestimmt.

Bei weiteren Fragen stehen die Trainer gerne zur Verfügung!

 

ÖFFNUNGSZEITEN

 

 

Montag, Mittwoch und Freitag

17.30 Uhr - 21.30 Uhr

Dienstag und Donnerstag

17.30 Uhr - 20.30 Uhr

Samstag

13.00 Uhr - 14.30 Uhr

 

FINDE UNS

 

 

 

Copyright MD © All Rights Reserved